top of page

Benutzt Ihr Hybrid nicht sein Katzenklo?

Es ist kaum zu glauben, aber gelegentlich entscheiden sich hochintelligente Hybriden dafür, ihre Katzentoilette nicht zu benutzen.  Fragen Sie sich in diesem Fall:

Gab es bei Ihnen zu Hause eine Veränderung?

Verstimmungen können auftreten, wenn ein Haustier oder eine Person aus- oder einzieht. Ein stressiger Streit könnte das Problem sein.

Habe ich die Möbel umgestellt?

Hybriden können in Bezug auf ihr Territorium sehr starr sein.

Habe ich die Box gewissenhaft gereinigt? Nicht das Problem?

Ihre Katze könnte pingelig sein und möchte, dass eine Kiste hineinpinkelt und eine kackt.

Habe ich genug Katzentoiletten?

Katzenexperten empfehlen eine Katzentoilette pro Katze plus eine extra.

Habe ich meine Streumarke gewechselt?

Vielleicht mag Ihre Katze die Streu, die Sie verwenden, nicht.

 

Habe ich die Box an einen neuen Standort gebracht oder hat sich am alten Standort etwas geändert?

Vielleicht mag Ihre Katze den Bereich nicht, in dem Sie die Katzentoilette(n) aufbewahren, eine laute Waschküche beispielsweise könnte störend sein.

Manchmal kann das Problem einfach sein, schnell herauszufinden und zu beheben. Wenn Sie sich in einer unlösbaren Situation befinden, haben wir eine ausfallsichere Methode gefunden, um Ihren Hybriden auf die Katzentoilette umzuschulen.

Trainieren Sie Ihren Hybriden neu

Gehen Sie zurück zum Ground Zero, als ob Ihr Kätzchen gerade angekommen wäre. Beschränken Sie Ihre Katze auf einen kleinen Raum oder eine Hundebox, die groß genug ist, um Ihre Katze, ihr Futter, Wasser und ihre Katzentoilette bequem aufzunehmen. Wir reden hier von harter Liebe. Ihre Katze wird wahrscheinlich weinen, aber es muss getan werden.

Wir empfehlen die Eindämmung in diesem kleinen Bereich für etwa eine Woche, wobei den ganzen Tag über kurze Erholungsphasen außerhalb des „Raums“ möglich sind, solange Sie Ihre Katze beobachten und mit ihr interagieren. Nach dem Spielen geht es zurück in den kleinen Raum oder die große Kiste. Wir empfehlen Ihnen auch, zu wechseln  Katzenstreu , eine Klumpstreu mit Pheromonen, die bei der Verwendung von Katzentoiletten helfen.

Nach einer Woche Haft kann Ihre Katze für immer längere Zeiträume draußen bleiben, solange Sie sie während dieses Umschulungsprozesses einsperren, wenn Sie weg sind.

Wenn Ihre Katze dort ankommt, wo sie zwei Stunden lang aus der Gefangenschaft entlassen werden darf, aber die Katzentoilette verlässt, geht sie für einen ganzen Tag ohne Spielsitzungen zurück in den kleinen Raum/Kiste. Machen Sie nach dem spielfreien Tag dort weiter, wo Sie aufgehört haben, mit Zeitabschnitten aus dem kleinen Raum / der kleinen Kiste.

Wenn Ihre Katze weiterhin in einem bestimmten Bereich/Raum außerhalb der Box töpfert, halten Sie sie so lange wie möglich von diesem Bereich fern. Normalerweise wird eine Katze unfallfrei in die Box umgewöhnt. Sollte Ihre Katze dabei doch mal ein paar Unfälle erleiden, wird sie bei Nichtbenutzung der Box schnell Eindämmungserfolge feststellen und die Box wieder regelmäßig nutzen.

IMG_6415.jpg

Klicke hier  Link für weitere Informationen zu Problemen mit der Katzentoilette.

bottom of page